Fragen & Antworten

Ja, mit ein bisschen Geschick können Sie die Möbel auch problemlos selbst aufbauen. Eine entsprechende Aufbauanleitung befindet sich im Lieferumfang. Falls Sie sich aber lieber zurücklehnen und den Profis zuschauen wollen, übernehmen wir für Sie gerne den Aufbau.

Die Lieferzeit für alle Mobilamo Maßmöbel beträgt zwischen 8 und 10 Wochen. Wir kontak­tieren Sie 2 Wochen vor der Lieferung, um einen für Sie optimalen Liefertag und -zeitpunkt zu vereinbaren.

Für unsere Kunden in Österreich und Deutschland bieten wir die Zustellung ohne Versandkosten an.

Gerne können Sie die Zustellung nach Absprache auch am Samstag mit uns vereinbaren. Geben Sie uns einen Bescheid und wir werden sicherlich einen geeigneten Termin finden.

Für den Versand in andere EU-Länder und UK nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Sie können zwischen vier Zahlungsmittel wählen: Vorauszahlung, Kreditkarte, Sofortüberweisung und PayPal. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, es fallen keine zusätzliche Kosten für Sie an.

Mobilamo ist eine Marke der Tischlereiwerkstätte Radaschitz. Mit Mobilamo verbindet Radaschitz klassische Tischler-Handwerksarbeit mit aktuellem Design und modernsten E-Commerce-Systemen.

Sie können sich gerne persönlich in unserem Showroom in Wien oder bald auch in Graz von unserer Qualität überzeugen. Gerne schicken wir Ihnen auch unsere Holzproben per Post zu, füllen Sie dazu einfach unser Formular für Holzproben aus.

Damit Ihnen der prächtige Glanz Ihrer Möbel noch lange Freude bereitet, sollten Sie die lackierten Oberflächen vor extremen mechanischen Beanspruchungen schützen. Kratzer, Schläge oder punktuelle Belastungen mit hohem Gewicht könnten auf der Lackschicht und auch im Holz unansehnliche, bleibende Spuren hinterlassen.

Ähnlich verhält es sich mit extremer Hitzeeinwirkung und Feuchtigkeit – auch hier ist Vorsicht geboten, denn: Die Oberflächen der Holzmöbel sind mit einer besonders dünnen Kunststoff schicht ausgestattet und reagieren vor allem auf Hitze und Nässe sensibel! Daher: Keine heißen Töpfe abstellen, ausgelaufene Flüssigkeiten wie Wasser oder Getränke rasch entfernen und sorgfältig trocken wischen.

Für die Reinigung und Pflege von lackierten Möbeloberflächen empfehlen wir, nur mit einem trockenen, weichen und nicht fasernden Lappen zu wischen. Nach Bedarf kann auch ein mit Wischwasser befeuchtetes Tuch verwendet werden. Milde Haushaltsreinigungsmittel (»Pril« o.ä.) sind hier Mittel der Wahl. Wichtig: die Flächen anschließend sorgfältig trocken wischen.

Zur schonenden, porentiefen Pflege und Auffrischung von Möbeloberflächen im Glanzgradbereich G30 bis G90 empfehlen wir den Auftrag eines Möbelpflegemittels laut Gebrauchsanweisung. Manche dieser Pflegemittel führen jedoch bei mehrmaligem Gebrauch zu einer Erweichung und unter Umständen zu einer Unterwanderung des Lackfilmes, sodass unschöne Flecken entstehen. Weniger ist in diesem Fall mehr, weshalb wir zum sparsamen Einsatz dieser Mittel raten: Maximal zweimal jährlich ist eine Intensiv-Pflege sinnvoll – öfter nicht.

Bitte beachten Sie: Bei Hochglanzoberflächen oder sehr matten Flächen dürfen keine Pfl egemittel für Möbeloberflächen verwendet werden, da diese im ersten Fall zu Schlierenbildung, im zweiten Fall zu Glanzstellen führen können.

Ungeeignete Reinigungs- und Pflegemittel

Verwenden Sie auf keinen Fall scharfe Reinigungsmittel mit Zusätzen wie Ammoniak (»Salmiakgeist«), Alkohol und Weichmachern; und verzichten Sie bitte auf Reinigungsmittel mit Scheuerzusätzen. Ebenfalls ungeeignet sind diverse Scheuervliese oder Stahlwollen.

Übrigens: Die Scharniere und Beschläge bedürfen ebenfalls keiner besonderen Pflege. Sie können einfach mit einem weichen, trockenen Tuch abgewischt werden. Auch Schmiermittel werden nicht benötigt.